Ausbildung 1

Die - Ausbildung.

Die Ausbildung zum Diplom Ingenieur (BA) in der Fachrichtung Informationstechnik ist eine duale Ausbildung, bei der sich dreimonatige Theorie- und Praxisphasen abwechseln.

Voraussetzung für diese Ausbildung ist die allgemeine Hochschulreife und ein Ausbildungsvertrag mit einer Firma. Mit dem gültigen Ausbildungsvertrag kann man sich dann bei einer Berufsakademie immatrikulieren. Bislang gibt es dieses Ausbildungsmodell und Berufsakademien dieser Sparte allerdings erst in Baden-Württemberg.

Während der Ausbildung wechseln sich dreimonatige Praxisphasen im Betrieb mit dreimonatigen Theoriephasen an der Berufsakademie ab. Das Studium beinhaltet ein Grundstudium von 4 Semestern Länge, das mit einer Assistentenprüfung abschließt, sowie ein 2 semestriges Vertiefungsstudium.

Die Assistentenprüfung besteht aus einem theorie- und einem praxisbezogenen Teil. In den theoriebezogenen Teil gehen die Klausurnoten aus den ersten vier Semestern ein. Als Zulassungsvoraussetzung für den praxisbezogenen Teil der Assistentenprüfung werden zwei Praxisarbeiten verlangt, die in der 3. Und 4. Praxisphase erstellt werden. Eine der beiden Arbeiten wird vom Betrieb benotet. Das Ausbildungsunternehmen entscheidet, welche der beiden Arbeiten benotet wird. Die Note soll begründet werden. Zur Assistenetenprüfung gehört darüber hinaus eine mündliche Prüfung an der BA von 35-45 Minuten zur praktischen Ausbildung und zu informationstechnischem Allgemeinwissen. Sie beginnt mit einer zehnminütigen Präsentation der Praxisarbeit, die der Betrieb nicht benotet. Bei der Ermittlung der Gesamtnote des praxisbezogenen Teils der Assistentenprüfung werden die Note der Praxisarbeit und der mündlichen Prüfung gleich gewichtet.

Die Praxisarbeiten stammen aus den betrieblichen Ausbildungsschwerpunkten Hardware-Praxis, Software-Praxis, Projekt-Praxis.

Als Vertiefungsrichtung können die drei Bereiche: Projektmanagement, Ingenieurinformatik und Netzwerk und Medientechnik gewählt werden. Während des Vertiefungsstudiums wird in den Theoriephasen eine Studienarbeit angefertigt. In der 6. Praxisphase wird abschließend eine Diplomarbeit angefertigt.

Die Ausbildung endet mit dem Diplom Ingenieur (BA) nach drei Jahren.